Pilotprojekt "Berufsstart Bau"

Die Bauwirtschaft geht zur Sicherung des Fachkräftenachwuchses neue Wege und führt seit September 2013 ein Pilotprojekt durch, mit dem Maßnahmen zur gezielten Vorbereitung auf eine Ausbildung in der Bauwirtschaft gefördert werden. Wir bringen dabei Erfahrungen, Know-how und bestehende Kontakte ein.

Den Maßnahmen liegt jeweils ein Vertrag zwischen dem Teilnehmer und einem Baubetrieb zugrunde mit dem Ziel, bei erfolgreicher Teilnahme in ein Ausbildungsverhältnis für einen anerkannten Bauberuf übernommen zu werden. Innerhalb des mindestens sechsmonatigen Zeitraums lernen die Betriebe die potenziellen Auszubildenden kennen und die Teilnehmer bauen ihre praktischen und theoretischen Kenntnisse im Sinne einer Einstiegsqualifizierung aus. Hierbei engagieren sich unsere Stützlehrer, pädagogische Fachkräfte und die Ausbilder.

Wirtschaft integriert

Wirtschaft integriert ist ein Projekt des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung. Es ist ein vom Land Hessen, dem europäischen Sozialfonds, den Agenturen für Arbeit sowie den Jobcentern finanziertes Programm, das jungen Menschen mit erhöhtem Sprachförderbedarf den Weg in die Ausbildung ermöglicht.

Kooperationspartner sind neben den oben genannten fördernden Institutionen die Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit, der Hessische Handwerkstag und die Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Industrie- und Handelskammern.

Wirtschaft integriert wird vom Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e. V. in Zusammenarbeit mit Bildungseinrichtungen des Handwerks und vergleichbaren Einrichtungen durchgeführt.

Kooperationsprojekt MIA - Migrant/innen in Arbeitserprobung

Ein Angebot für Flüchtlinge im Main Kinzig Kreis

Dieses Projekt stellt eine Brücke zwischen Flüchtlingen und dem deutsche Arbeitmarkt her.

An mehreren Tagen in der Woche lernen die Flüchtlinge in  sinnstiftenden Arbeitsgelegenheiten und in betrieblichen Praktika den deutschen Arbeitsmarkt kennen. Zusätzlich besuchen Sie einen berufsorientierten Deutschkurs.

Sie werden dabei sozialpädagogisch begleitet und erhalten ein sprach- und berufsbezogendes Kurzprofiling. Dies geschieht in enger Abstimmung mit dem  Main-Kinzig-Kreis, der Industrie- und Handelskammer (IHK), den Kreishandwerkerschaften, der Agentur für Arbeit, dem Kommunalen Center für Arbeit und Soziales (KCA), der gemeinnützigen Gesellschaft für Arbeit, Qualifizierung und Ausbildung (AQA) sowie den anderen Bildungspartnern Main-Kinzig.

Flüchtlinge und Asylbewerber im Bauhandwerk

2013 startete erstmalig deutschlandweit das Pilotprojekt "FAB- Flüchtlinge und Asylbewerber im Bauhandwerk" in Kooperation mit dem Landkreis Hersfeld- Rotenburg. Das Projekt richtet sich an Migranten unterschiedlicher Herkunft, welche in Deutschland eine berufliche Perspektive suchen und sich der Herausforderung des Arbeits- und Ausbildungsmarktes stellen.

Ziel des Projektes ist die berufliche Eingliederung in Ausbildung oder Arbeit, welche durch Förderung der Teilnehmenden in handwerklichen Grundfertigkeiten im Hoch- und Tiefbau sowie in den Ausbauberufen erreicht werden soll. Neben der Vermittlung von handwerklichen Grundkenntnissen und -techniken in den Werkstätten erfolgt auch die praktische Erprobung in Handwerksbetrieben unterschiedlicher Gewerke. Somit haben die Teilnehmenden die Möglichkeit die Betriebe direkt von ihren Stärken zu überzeugen und im Idealfall ihre Arbeit oder Ausbildung dort aufzunehmen.

Aufgrund der positiven Resonanz seitens der Betriebe, dem Vermittlungserrfolg der Teilnehmenden selbst blicken erwartungsvoll in die Zukunft und freuen uns auf die bestätige Umsetzung.

Deutsch für den Beruf

Um Arbeit zu finden und erfolgreich im Beruf zu sein, sind gute Deutschkenntnisse wichtig. Es gibt daher spezielle Kurse, in denen Sie berufsbezogene Sprachförderung erhalten können.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) bietet für Menschen mit Migrationshintergrund, an vom BAMF ausgewählten Schulen, Kurse für berufsbezogene Sprachförderung im ESF-BAMF-Programm an. Die Kurse verbinden Deutschunterricht, berufliche Qualifizierung und die Möglichkeit, einen Beruf durch ein Praktikum näher kennenzulernen